Verlegen nach Plan - einfacher geht es nicht!



Fußbodenheizung Trockenbau
Beispiel eines Verlegeplans

Wie ist der Plan zu lesen? Gekennzeichnet wird

 

  • rot - das Element mit dem im Raum begonnen wird,
  • grün - die Elemente welche zugeschnitten werden müssen und
  • rot-blau der Verteileranschluss.

*Es wird ein maßstäblicher Plan in dwg oder dxf-Format zur Erstellung der Verlegeplanung benötigt. Bei nicht maßstäblichen Plänen und Handskizzen werden zusätzliche Planungskosten für die Umsetzung in ein CAD Format in Rechnung gestellt.



Anwendung und Verarbeitung

Trockenbau Fußbodenheizung
Beispiel einer Verlegung

Die ausführliche PowerFloor Verarbeitungsanleitung ist vor dem Einbau unbedingt zu beachten. Vor dem Verlegen der Fußbodenheizung muss der Untergrund tragfähig, trocken, sauber und planeben sein.

  1. An allen aufsteigenden Gebäudeteilen einen Randdämmstreifen anbringen   (im Bild violett gekennzeichnet)
  2. PowerFloor Elemente gemäß Verlegeplan (siehe Unten) verlegen und am Boden verkleben.
  3. Nach der Verlegung der PowerFloor Elemente  das Verbundrohr vom Verteiler aus in die Heizkreise einklicken und von einem Fachbetrieb anschließen lassen.

Welche Endbeläge dürfen auf PowerFloor verbaut werden?


Schwimmend verlegte Boden - Klicksysteme oder beliebige verklebte Bodenbeläge wie z.B. Vollholzparkette, Fliesen, Natursteine oder auch weiche Beläge wie z.B. Linoleum können auf PowerFloor verbaut werden. Hierzu ist die ausführliche PowerFloor Verarbeitungsanleitung unbedingt zu beachten.


Wolf Bavaria GmbH I Gutenbergstrasse 8 I Germany - 91560 Heilsbronn Tel.: +49 (0) 9872 953 98 0 I Fax: +49 (0) 9872 953 98 - 11 I Email: info@wolf-bavaria.com